Arbeitsgruppe Museum

Das Stadt- und Turmmuseum ist von April bis Oktober
an Sonn- und Feiertagen von 14 Uhr bis 18 Uhr geöffnet.

Der Eintritt ist frei!

 

Die Museumsgruppe setzt sich aus Vereinsmitgliedern zusammen, welche sich für die Unterhaltung des Stadt- und Turmmuseums einsetzen. In gegenseitiger Absprache werden notwendige Arbeiten in den Museumsräumen durchgeführt und Besprechungen abgehalten, wobei folgendes im Mittelpunkt steht:

Maßnahmen zur Attraktivitätssteigerung des Museums

  • Neugestaltung der Vitrinen
  • Verbesserung der Beschriftungen und Erläuterungen
  • Reparaturarbeiten, Renovierungen
  • Sonderausstellungen
  • Durchführung von Sonderveranstaltungen (Museumsnacht, Kinderaktionen usw.)

Regelung der Museumsaufsicht

  • Einteilung der Aufsichtskräfte
  • Erstellung einer Checkliste, in der die notwendigen Vorbereitungen erwähnt sind

Sonstiges

  • Zusammenarbeit mit anderen Museen und dem Museumsverband
  • Zusammenarbeit mit den städtischen Körperschaften
  • Pressearbeit, soweit es sich um Museumsangelegenheiten handelt
  • Aufstellung der Terminplanung
  • Erarbeitung von Beschlussvorlagen für die Vorstandssitzungen
  • Protokollierung der Arbeitsgruppensitzungen

Interessenten, die sich für die Arbeit in der Museumsgruppe interessieren, sind jederzeit willkommen.

Ansprechpartner: Doris Ammelung, E-Mail

Zum Glockenguss in den Niederlanden

Für das von Mitgliedern des Vereins Historisches Camberg initiierte und klanglich wie gestalterisch konzipierte Amthofglockenspiel stand am 10. Juni ein entscheidender Termin an: Der Glockenguss in der Königlichen Glockengießerei Petit & Fritsen in Aarle-Rixtel, einem kleinen Ort nahe Eindhoven in der niederländischen Provinz Limburg. Der seit 1660 im Glockengießerhandwerk tätige Betrieb hatte unter 5 Bewerbern schließlich den Zuschlag für die Fertigung des Glockenspiels erhalten.